Machen Sie einen großen Schritt nach vorn, indem Sie Ihr Körpergewicht auf das Eintrittsbein verlagern. Halten Sie Ihren Körperbau gerade. Senken Sie sich ab, bis der Oberschenkel des Standbeins parallel zum Bodenbelag steht. Beide Beine sollten einen 90°-Winkel zwischen dem Oberschenkel und dem Unterschenkel eingeben. Es wird wichtig sein, dass das Knie nicht über die Zehen hinausgeht. Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück, indem Sie sich mit der Ferse des Standbeins nach oben drücken. Dieser Zug greift die innere Oberschenkelmuskulatur vollständig an. Es ist ganz einfach, aber die unsachgemäße Ausführung kann sich nachteilig auf die Wirbelsäule und die Knie auswirken und ihre Wirksamkeit zusätzlich einschränken. Der Fuß des verlängerten Beins berührt den Boden nicht vollständig, und die Zehen des anderen Beins sind nach außen gerichtet. Das Knie des Standbeins wird zur Seite verlagert. Das wiederum beugt sich nach vorne. Machen Sie einen Schritt zur Facette und ziehen Sie das Becken nach hinten, so dass der Oberschenkel des Standbeins nahezu parallel zum Boden steht. Beide Füße stehen flach auf dem Boden und die Zehen gehen nach vorne durch. Der wiederum ist gerade. Das Knie des Standbeins befindet sich oberhalb des Fußes, und das Unterschenkelbein steht senkrecht zum Boden. Die gemeinsame Durchführung der Bootsübung ist eine perfekte Option, um die Lendenregion zu stärken, die Durchblutung der Beckenorgane zu verbessern und Rückenschmerzen zu lindern. Die Knie werden in der vorläufigen Position auf den Boden gedrückt, so dass die Muskeln der Beine als Alternative zu den Rückenmuskeln eingesetzt werden. Die Gliedmaßen werden während der Übung gebeugt, wodurch die Belastung der Rückenmuskulatur verringert wird. Ausgangsstellung: Legen Sie sich mit dem Gesicht nach unten und strecken Sie Arme und Beine so weit wie möglich aus. Spannen Sie die Hüften an, so dass die Knie den Boden nicht berühren. Heben Sie Arme, Brust und Beine vom Boden ab. Heben Sie sie langsam hoch und halten Sie sie für 2 bis 4 Sekunden. Kehren Sie dann an den Ausgangspunkt zurück. Wie trainieren Sie normalerweise am Wohnort? Und welche Trainingsroutinen verkörpern Sie in Ihrem Training?

Der Grund dafür, dem Fitnessstudio in der Wohnung Bedeutung beizumessen, liegt darin, dass einige der Personen nicht ins Fitnessstudio gehen wollen, sondern es normalerweise in der Wohnung besitzen müssen, um trainieren zu können. Verschiedene Arten von Fitnessgeräten werden wahrscheinlich zur Steigerung der Muskelkraft und zur Verbrennung der unerwünschten Fette verwendet. Zwei Dinge werden beim Training wahrscheinlich in Betracht gezogen werden: Krafttraining und Widerstandstraining. Wichtig für den Kauf von Kraftgeräten könnte es sein, dem Körperbau Widerstand zu verleihen und einige Muskeln zu realisieren, die dem Körper eine gute Kondition verleihen können. Eine der wirklich hilfreichen Geräte, die Sie zu Hause kaufen können, sind Vibrationsfitnessgeräte; sie können bei allen Aktionen hilfreich sein. Im Allgemeinen sind Fitnessgeräte für zu Hause einstellbar und an die Benutzer anpassbar. Wenn es sich um ein Fitness-Studio für zu Hause handelt, kann es von mehreren Personen benutzt werden, aber es wird nicht wie ein Fitness-Studio da draußen sein. Man sollte also wissen, dass man, wenn man sich für den Kauf von Fitnessgeräten für den Heimgebrauch entschieden hat, sich bemühen sollte, verstellbare Geräte zu kaufen, damit sie für völlig unterschiedliche Kunden vielseitig einsetzbar sind.

Kategorien: Uncategorized